Töpfe und Pfannen für das „Restaurant des Herzens“

Spende von ELO-Stahlwaren an die Gewobau stimmen Gewobau, Koch und Gäste froh

Frische Zutaten aus der Region und Gerichte, die man an der Nahe kennt; garniert mit Spaß und Unterhaltung für Mieter und ihre Nachbarn im Stadtteil Süd-Ost: Etwa 40 Gäste kochen einmal pro Monat im „Restaurant des Herzens“ ein delikates Drei-Gänge-Menü mit Franz-Xaver Bürkle. Jeder darf teilnehmen und kostenlos mitessen; zur Finanzierung wird ein freiwilliger Kostenbeitrag erhoben. Das Projekt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Selbst Mieter aus dem Norden und dem Westen der  Stadt machen sich auf den Weg ins Begegnungszentrum Korellengarten, um Kontakte zu knüpfen und in netter Gesellschaft zu sein.

 Jetzt wurde der Spabrücker Töpfe- und Pfannenhersteller ELO Stahlwaren auf das Herzensprojekt aufmerksam und spendierte der GEWOBAU für ihre Küche im Begegnungszentrum eine komplette Küchenausstattung: Töpfe, Pfannen, Guß-Bräter, Messer, Siebe und Servierschalen von feinster Qualität und noch dazu aus der Region sind bereits bei der Zubereitung der Speisen im „Restaurant des Herzens“ zum Einsatz gekommen und haben nun einen festen Platz im Küchenschrank gefunden.

„Wir passen hervorragend zueinander“, freuten sich Michaela Fröhlich (ELO-Stahlwaren) und Karl-Heinz Seeger (GEWOBAU) über die gelungene Partnerschaft. „Da ist wirklich eine ganz tolle Spende und dafür bedanke ich mich im Namen aller Teilnehmer von Herzen“, sagte Gewobau-Geschäftsführer Seeger nach der Übergabe.  „Wer Wert auf gute Zutaten legt, freut sich natürlich auch über hochwertige Küchenutensilien, erst recht, wenn sie aus der Region stammen“, bedankte sich auch Bürkle vergnügt. Die brandneuen Bräter und Pfannen nutzte der Koch noch am selben Abend fürs Anbraten von Kohlrouladen und Kartoffelplätzchen.

Das familiengeführte Traditionsunternehmen ELO wurde 1934 von Karl Grünewald gegründet und ist mittlerweile weltweit im Geschäft. Sohn Marcus Grünewald und die Schwestern Sandra Fischer, geborene Grünewald, sowie Michaela Fröhlich, geborene Grünewald, führen die Familientradition im Töpfe- und Pfannengeschäft fort. „Wir sind gern bereit, die Ausstattung der Restaurant-des-Herzens-Küche zu erweitern“, sagte Michaela Fröhlich, die sich im Begegnungszentrum persönlich über das Herzensprojekt der Gewobau informierte. „Das ist eine tolle Gemeinschaft, wir unterstützen das Projekt gern!“

Das familiengeführte Traditionsunternehmen ELO wurde 1934 von Karl Grünewald gegründet und ist mittlerweile weltweit im Geschäft. Sohn Marcus Grünewald und die Schwestern Sandra Fischer, geborene Grünewald, sowie Michaela Fröhlich, geborene Grünewald, führen die Familientradition im Töpfe- und Pfannengeschäft fort. „Wir sind gern bereit, die Ausstattung der Restaurant-des-Herzens-Küche zu erweitern“, sagte Michaela Fröhlich, die sich im Begegnungszentrum persönlich über das Herzensprojekt der Gewobau informierte. „Das ist eine tolle Gemeinschaft, wir unterstützen das Projekt gern!“

Anmeldungen nimmt ab sofort Isabell Damian, Telefon 0671-841 84-10, E-Mail: i.damian@gewobau.net, entgegen.

Hier geht´s zur Fotogalerie des "Restaurant des Herzens" vom 8.11.2019:

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gewobau Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.