Sommerfest und ein weiterer Spatenstich

Unser Geschäftspartner, die Frankfurter Entwicklungsgesellschaft bpd und ihr Vertriebspartner, die Sparkasse Rhein-Nahe, feierten den symbolischen Spatenstich des zweiten Bauabschnitts "Im Wingert" mit einem Sommerfest. Eine wunderbare Gelegenheit, die künftigen Nachbarn kennenzulernen.

Auch Dr. Heike Kaster-Meurer, Aufsichtsratsvorsitzende der Gewobau und Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger gratulierten ganz herzlich. Beide freuen sich über die gute Entwicklung im Neubaugebiet "In den Weingärten" im Südosten der Stadt Bad Kreuznach.

Die Gewobau erschließt das Gebiet, die bpd hat Grundstücke gekauft und bietet unter anderem preisgünstigen Wohnraum für junge Familien an.
Mehr dazu auf den Seiten der Sparkasse Rhein-Nahe oder auch hier

bpd-sommerfest-2019

bpd_Sparkasse-Rhein-Nahe_Dannenberg

Veröffentlicht unter Gewobau Aktuell | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Sommerfest und ein weiterer Spatenstich

Begegnungen im „Restaurant des Herzens“

gallery

Ein herzliches Willkommen im "Restaurant des Herzens": Mit Franz-Xaver Bürkle und nach der Begrüßung durch Schirmherrin des Herzensprojekts, Dr. Heike Kaster-Meurer, ging es erneut mit Schwung an die Kochtöpfe und Pfannen in der Küche des Begnungszentrums. Unter fachmännischer Anleitung Gemüse schnippeln, einen Brotteig ansetzen und Spätzle reiben: Gemeinsam mit Franz Bürkle kochen, das zeigte sich wieder einmal, ist ein großer Spaß. Vor allem, wenn es so nette Nachbarn und so ein leckeres Dreigänge-Menü gibt! Die Resonanz auf die Initiative von Gewobau und Stadtteilverein Süd–Ost e.V. war gut, die Gästeliste könnte fürs nächste Mal gern noch ein paar Zuläufe vertragen. "Einfach anmelden und mitmachen", empfiehlt Bürkle. Jeder, der mag, darf sich kreativ einbringen. Hier die Speisekarte vom 7. Juni 2019: 

Weitere Infos zum Restaurant des Herzens gibt es hier: https://blog.gewobau.net/2019/04/30/restaurant-des-herzens-vereint-stadtteilbewohner-am-abendtisch/

Das nächste Nachbarschaftsdinner mit Drei-Gänge-Menü findet VORAUSSICHTLICH am Freitag, 5. Juli, wieder ab 16 Uhr in den Räumen des Begegnungszentrums statt. Als Hauptgang ist ein "Schales" geplant, das vor allem im Hunsrücker-Raum sehr bekannt ist.
Mit der Zubereitung der Speisen wird um 20 Uhr begonnen, gegen 18 Uhr wird das Essen serviert. Nach dem gemeinsamen Aufräumen endet die Veranstaltung gegen 20.30 Uhr. 

Anmeldungen nimmt Nicolette Schauer unter Telefon 0671-841-84-10 oder n.schauer@gewobau.net entgegen.  

 

 

Veröffentlicht unter Gewobau Aktuell | Kommentare deaktiviert für Begegnungen im „Restaurant des Herzens“

Mieterbeteiligung in der Schubertstraße 6-8

Im Mai 2019 befragte die Gewobau Mieter in der Schubertstraße 6-9, welche Form von Außengestaltung sie sich wünschen. Im Gespräch mit der Aufsichtsratsvorsitzenden, Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger ging es beispielsweise um sensible Fragen wie „Grillplatz ja oder nein?“ Die Antwort unserer Mieter lautet: lieber nicht. Stattdessen waren Ideen zur weiteren Gestaltung der Außenfläche gefragt, um die Versiegelung im sehr beliebten Musikerviertel aufzubrechen und für ein gutes Kleinklima in den Straßen zu sorgen.

Unsere Vorschläge:

  • Eine einheitliche, möglichst ökologische Pflasterung des Garagenhofs (durch ein so genanntes Drainpflaster)

  • Pflanzung von Bäumen für Schatten und Kleinklima

  • Multifunktionale Mülltonnenlösung mit Stromanschlüssen zur Möglichkeit der Unterstellung von E-Bikes

  • ggf. eine Begrünung der Garagendächer

  • Wildblumenwiese auf der Rückseite des Häuserzugs

Übrigens, mit der richtigen, wärme-resilienten Bepflanzung steigt auch die Versorgung der direkten Umgebung mit Luftfeuchtigkeit. Das ist gut fürs Mikroklima und damit auch für den Mensch. „Wir wollen der Straße wieder mehr Grün zurückgeben,“ lautet das erklärte Ziel der Gewobau. Wärme-resilient und damit gegen Kälte- und Hitze unempfindlich sind z.B. mediterrane Gewächse wie Zypresse oder Lavendel. 

Der Häuserzug in der Schubertstraße 6-9 wurde 2017 und 2018 aufwändig renoviert. Die Gewobau investierte insgesamt rund 1,3 Millionen Euro. „Wir haben hier eine Bestandsimmobilie aus den 1960er Jahren, die wir aufwändig saniert haben“, so Seeger. „Die Außenanlagen passen in ihrer jetzigen Form nicht mehr zur nun erfolgten Modernisierung.“ Im Bauinstandhaltungsprogramm 2019 der Gewobau sind für den Rückbau der Baustraße (bereits erfolgt), für die Gestaltung der Außenanlage und für die Gestaltung des Garagenvorplatzes insgesamt 300.000 Euro vorgesehen.

Mehr dazu auch auf unserer Facebook-Seite.

Fotos: Gewobau BAd Kreuznach 

 

 

 

Veröffentlicht unter Gewobau Aktuell | Kommentare deaktiviert für Mieterbeteiligung in der Schubertstraße 6-8

Gewobau hält beim Brückenfest die Stellung

Einweihung des neuen Kornmarkts im  Dauerregen – trotzdem gute Stimmung am Stand des Wohnungsunternehmens

In den Dialog mit Mietern und der Politik treten – Feste wie das Brückenfest sind dazu wie gemacht! Vor der Sparkasse präsentierte sich am Tag der Städtebauförderung die Gewobau in Nachbarschaft mit dem Amt für Stadtplanung und weiteren Abteilungen der Stadtverwaltung mit Informationen zu aktuellen Bauprojekten. Gut gelaunt trotz Schafkälte und Dauerregen gaben Geschäftsführer Karl-Heinz Seeger und Vertriebsleiter Christian Kossmann Ausblick auf die nun anstehende Erschließung des zweiten Bauabschnitts im aktuellen Baugebiet „In den Weingärten II“.  „Wir sind im Vergabeverfahren und können nun bald mit dem Verkauf der Grundstücke starten“, so Kossmann.

] 

Seeger und Projektpartner Thomas Sapper Haus4.0 präsentierten zudem das mit Spannung erwartete Projekt Solar Quartier mit 28 Häusern. Ziel ist eine unabhängige energetische Versorgung der Häuser und des Quartiers mit nachhaltig produziertem Strom. Viele Mieter, aber auch die lokale Politprominenz nutzten die Gelegenheit, am Stand der Gewobau vorbeizuschauen. Für die Standbetreiber von Gewobau und Stadtverwaltung gab es nicht nur reichlich flüssigen Sonnenschein und Gottes Segen – Montsignore Michael Kneib besuchte die Gewobau  -, sondern auch viel Lob: „Hier ist es nett, da kann man auch mal außerhalb der üblichen Sprechzeiten mit den Mitarbeitern ins Gespräch kommen“.  „Viele Infos, gut aufbereitet“. Die Gewobau unterstützte das Fest nicht nur mit einem Infostand, sondern sponsorte gemeinsam mit Stadtwerken und Sparkasse Rhein-Nahe mit einem Anteil von 500 € das Musikprogramm auf dem Kornmarkt. Neben Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer kamen auch der Oberbürgermeister von Rüsselsheim und frühere Dezernent der Stadt Bad Kreuznach, Udo Bausch mit Gattin Christine, zu Besuch.  

Ein weiteres Projekt, das thematisch sehr gut zum Brückenschlag der beiden Stadtquartiere Innenstadt und Neustadt passte, ist der Neubau in der Gerbergasse 2 und 2a. Die Gewobau plant, ein modernes Fachwerkhaus zu errichten, mit „kleinem Brückenschlag“ über den Ellerbach, also einer Öffnung des Schloßparks. „Das ist ein Projekt, auf das ich mich sehr freue, denn wir haben hier die Chance, auch in sehr engen baulichen Wohnverhältnissen mit kleinen Schritten eine schöne Atmosphäre zu schaffen“, sagte Seeger. Die Gewobau baut den Neubau an eine bestehende Mietimmobilie an, die das Dreieck zwischen Michel-Mort-Gasse und Gerbergasse ästhetisch abschließt. „Wir möchten mit diesem und weiteren Projekten einen Impuls in der Altstadt setzen“, so Seeger. Noch laufen die Abstimmungen mit dem ausführenden Architekturbüro, die Gewobau möchte im Spätsommer 2019 mit dem Projekt starten können.

Ein drittes großes Bauvorhaben ist aktuell im Entstehen:  das barrierefreie Holzhaus in Holzhybridbauweise (HuB) in der Schubertstraße 19-21 ist ein Zwillingsbau des Gebäudes „Intensiv Betreutes Wohnen“ und schafft Platz für 16 Wohneinheiten. Mindestens acht Wohnungen werden rollstuhlgerecht ausgestattet, zum Beispiel mit breiteren Türen und genügend Platz zum Abstellen des Rollstuhls. Im Untergeschoss befinden sich Parkplätze und E-Ladestationen, so dass auch an nachhaltige Mobilität gedacht ist. Das frei finanzierte Holzhybridhaus wird „ein echter Hingucker“, freute sich Seeger. „Hier suchen wir noch solvente Mieter, Fertigstellung ist im Sommer 2020.“ Geplante Investitionskosten: 3,3 Millionen Euro, geplante Miete nach derzeitigem Stand: 8,26 €/qm.  

 

Veröffentlicht unter Gewobau Aktuell | Kommentare deaktiviert für Gewobau hält beim Brückenfest die Stellung

Energie Eddy besucht Kita Hermann Rohloff

Bad Kreuznach. Anlässlich des Jahrs des Wassers hat der Energie Eddy, das Maskottchen der Kreuznacher Stadtwerke, die Kita Hermann Rohloff besucht. Auf dem Programm stand ein Fotoshooting mit den 15 Vorschulkindern sowie ein Wasserexperiment mit Farbe und Zucker. Die Kinder hatten viel Spaß mit der bunten Kleckerei.

Irina Söntgerath, Leiterin der städtischen Kita Hermann Rohloff, freut sich und sagt: „Der Tag mit dem Energie Eddy heute war ein toller Auftakt für unsere Projektarbeit zum Thema Wasser.“

„Trinkwasser ist das am besten kontrollierte Lebensmittel, das wir haben. Um Kindern schon zu zeigen, wie wichtig Wasser ist, haben wir einen Experimentierkoffer für Kitas und Grundschulen.“, ergänzt Christoph Nath, Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke.

Karl-Heinz Seeger, Geschäftsführer der Gewobau, die das Kita-Gebäude gebaut hat, sagt: „Die Kita ist der Motor für die Umgebung hier, die Freude der Kinder geht in den Stadtteil über, in dem über 13.000 Bewohner leben, darunter auch ein Großteil unserer Mieter.“

Auf dem Foto von links nach rechts:
Irina Söntgerath, Christoph Nath und Karl-Heinz Seeger zu Besuch bei den Kindern und dem Energie Eddy beim Wasserprojekt. 

Text & Foto: Chantal Rubröder, Stadtwerke Bad Kreuznach 

 

Veröffentlicht unter Gewobau Aktuell | Kommentare deaktiviert für Energie Eddy besucht Kita Hermann Rohloff